Fotoreise 2015 - Teil 3

Fotoreise nach Schottland – Teil 3

Mit diesem Post geht auch meine Rückschau zu der von mir geführten Fotoreise zur Isle of Skye zu Ende. Teil 1 und Teil 2 beschreiben die ersten Tage der Reise.
An unserem letzten Tag auf Skye hatten wir sehr unterschiedliche Wetter- und Temperaturbedingungen. Früh morgens wurden wir mit wolkenlosem Himmel und warmen Temperaturen begrüßt, so dass wir unsere Wanderung zur Rubha nam Brathairean (Brothers Point) teilweise ohne Jacke in Angriff nehmen konnten. Parken kann man gut direkt an der Straße von Portree nach Staffin kurz hinter dem Glenview Hotel bei Culnacnoc. Von dort aus muss man wieder ein paar Meter in Richtung Portree laufen, bis man links einem Schild zur Rubha nam Brathairean folgen kann. Eine kurze Wanderung, die ich wirklich mag! Und eine der wenigen, auf der ich bisher keine anderen Touristen gesehen habe!

Rubha nam Brathairean_martinziajaBlickt man von der Halbinsel aus nach Norden, sieht man Kilt Rock und den Mealt Fall auch mal von einer anderen Perspektive:

Mealt Falls and Kilt Rock_martinziajaZurück am Auto beschlossen wir, die nördliche Route nach Uig zu fahren. Und hier zeigte Skye mal wieder seine Wetterlaune – sobald wir um die Nordspitze herum waren, zog der Himmel schlagartig zu und der Wind frischte stark auf. Westküste eben…

Trotternish_martinziajaAn der Nordwestküste von Trotternish liegt Kilmuir, wo wir bereits die Klippen im Abendlicht fotografierten. Dort machten heute nochmals kurz Halt und schauten im Museum of Island Life vorbei. Hier bieten mehrere liebevoll erhaltene und restaurierte Cottages einen Einblick in die Wohn- und Lebensverhältnisse vergangener Zeiten. In Blickweite von hier liegt auch noch Flora MacDonald, die Heldin von Skye begraben. Ihr Grab muss man nun nicht wirklich gesehen haben, aber da wir ohnehin schon dort waren, besuchten wir anschließend noch den kleinen, hoch über dem Meer gelegenen Friedhof.

Kilmuir_martinziajaImmer wieder schön ist auch der Blick, wenn man Norden in die Bucht von Uig hinein fährt. Von hoch oben überblickt man die gesamte Bucht und kann bis ins Fairy Glen hineinsehen.

Uig_martinziajaDa ich die Westküsten-Route zurück nach Portree nicht soooo spannend finde, fuhren wir wieder über das Quiraing, das sich dieses Mal gänzlich anders zeigte, als die Tage zuvor. Tief hängende Wolken, die der stürmische Wind schnell über die Trotternish Ridge blies und Sonnenflecken über Staffin tanzten.

Staffin_martinziajaDas kurze Stückchen weiter im Süden in Portree war von Sturm und tief hängenden Wolken nichts mehr zu sehen. Der Hauptort der Insel begrüßte uns wieder mit fast sommerlichen Temperaturen. So machten wir noch einen gemütlichen Spaziergang durch den Ort, tranken einen Tee im Café Arriba (mein Lieblingscafé vor Ort) und genossen die sonnige Aussicht vom Lump, dem alten Hinrichtungsplatz Portrees, über die Bucht. Dort oben findet man auch noch einige alte Caledonian Pines, von denen man auf Skye sonst kaum noch welche sieht!

Portree_martinziaja

Portree_martinziajaNach einem leckeren, leider abschließendem Abendessen ließen wir es uns aber nicht nehmen, die so häufig fotografierte Hafenansicht von Portree noch zur blauen Stunde zu fotografieren. Bei Sonne kann ja jeder… ;-)

Portree_martinziajaAm nächsten Morgen war es leider soweit und wir mussten Skye wieder verlassen. Für die Rückfahrt entschied ich mich für die Fähre von Armadale nach Mallaig, so dass wir noch ein paar neue Leckerbissen mitnehmen konnten. Das Wetter spielte auch mit und der Blick von der Fähre hinüber in die diesigen Berge von Knoydart war ein gelungener Auftakt für unsere Rückreise.

Knoydart_martinziajaAuch wenn noch ein ganzes Stück bis Glasgow bzw. sogar bis Edinburgh vor uns lag, entschied ich mich trotzdem für die nur unwesentlich längere Coastal Route entlang der Silver Sands of Morar. Schottische Karibik…

Morar_martinziajaDie Fahrt entlang der Road to the Isles ist immer wieder schön und die vielen Seen mit ihren Inselchen eigentlich auch immer einen Fotostopp wert. Aber wir hatten ja wie gesagt noch das ein- oder andere Stündchen Autofahrt vor uns, so dass ich direkt zu unserem nächsten Fotostopp durchfuhr: Glenfinnan mit seinem – spätestens nach Harry Potter – berühmten Bahnviadukt. Wir entschieden uns, nicht auf den Viewpoint oberhalb des Visitor Centers zu laufen, sondern nahmen uns den Hügel nördlich des Viadukts vor.

Glenfinnan_martinziajaJe weiter der Weg uns anschließend weiter in Richtung Glasgow führte, desto dichter wurden auch die Wolken. Glücklicherweise brachte dies einen spannenden Wolkenhimmel über Castle Stalker hervor! Der Viewpoint hinter dem Café ist eigentlich nicht wirklich gut, schönere Ansichten hat man meiner Ansicht von unten aus der Bucht, aber da wir ohnehin eine Kaffeepause dort einlegten, nahmen wir auch von diesem pittoresken Schloss noch ein paar Bildchen mit!

Castle Stalker_martinziajaLeider zog es dann richtig zu und begann sogar – man glaubt es nach dieser Woche kaum – zu regnen. Aber auch der hielt uns nicht ab, unseren für diese Reise letzten offiziellen Fotostopp anzusteuern: Kilchurn Castle am Loch Awe. Den besten Blick auf die Ruine hat man vom östlichen Ufer aus, so dass man sie schön vor den Berghängen über den See fotografieren kann. Nur der Weg zum Ufer dort ist meist recht morastig und man muss sich den passenden Weg suchen, um mit trockenen Füßen zur Location zu gelangen.

Kilchurn Castle_martinziajaNachdem wir in Glasgow und South Queensferry alle abgeladen hatten, aß ich mit einem Teilnehmer, der mit nach Edinburgh fuhr noch in South Queensferry zu Abend. Das Hawes Inn liegt direkt unter der eindrucksvollen Firth of Forth Railway Bridge und hat ein sehr gemütliches Pub mit leckerem Essen. Davor mussten wir aber wenigstens noch ein letztes Mal die Kamera zücken und die Brücken festhalten – jetzt sind es zweieinhalb… :-)

Firth of Forth_martinziajaSo ging eine wirklich tolle Fotoreise mit sehr netten Teilnehmern, Wahnsinnswetter, leckerem Essen, wunderschönen Motiven und jeder Menge lustiger Erfahrungen zu Ende. Schade… Aber ich freue mich jetzt schon auf die nächste Fotoreise nach Schottland im Oktober diesen Jahres! Noch sind Plätze frei… :-)

scotland_0415_2474

- Martin -

Und noch ganz nebenbei: Meinen Fotokalender “Schottland 2016″ kann man ab sofort vorbestellen:


Share this:

facebooktwittergoogle_pluspinterest

Kommentar verfassen