Monatsarchive: März 2015

www.martinziaja.de

Irland–Teil 11

Nach einer wirklich gemütlichen Nacht und einem tollen Frühstück, starten wir trotzdem etwas zögerlich in den Tag. Die letzten Tage mit all ihren Eindrücken stecken uns irgendwie ziemlich in den Knochen… Trotzdem machen wir uns wieder auf den Weg weiter nach Norden, denn heute wollen wir ins County Donegal – das nördlichste Verwaltungsgebiet der Republik Irland.

79_80Unser erster Stopp sollen die Slieve Leage Cliffs sein, wieder einmal (angeblich) die höchsten Klippen Irlands. Die Fahrt dorthin führt uns knapp an der Grenze zum Vereinigten Königreich vorbei, durch das hübsche, gleichnamige Hauptstädtchen des Countys und dann hinauf zu den Klippen. Bei wirklich wunderschönem Wetter schlängelt sich der Weg steil den Berg hinauf, bis wir schließlich ganz oben den Parkplatz erreichen. Nun ja – wir waren etwas enttäuscht. Das mag vor allem daran liegen, dass wir nun schon über eine Woche durch wirklich wunderschöne Landschaft gefahren sind und enorm viele tolle Plätze gefunden haben und somit von Eindrücken ziemlich erschlagen sind. Aber wir hatten uns unter den “Klippen” einfach auch etwas anderes vorgestellt. Letztendlich sind es Berge, die sehr steil direkt aus dem Meer aufsteigen – nicht unbedingt eine Steilwand, wie wir sie an den Cliffs of Moher bewundern konnten.

Slieve LeagueWährend ich noch etwas mit der Kamera die Gegend erkunde, macht es sich meine Freundin Ursel bequem und genießt noch etwas die Sonne, während sie mal wieder auf mich warten muss…

irland_2013_1817Der Blick hier oben reicht über die komplette Bucht bis hinüber zu den Counties Mayo und Sligo. Und wenn man sich ein paar Schritte vom obersten Parkplatz weg bewegt, findet man mal wieder kaum eine Menschenseele – nur die allgegenwärtigen Schafe.

irland_Slieve LeagueZurück am Auto setzen wir unsere Route in Richtung Glencolumbkill fort, wo wir uns das dortige Museum anschauen möchten, in dem mehrere alte Cottages so restauriert wurden, wie sie in den letzten Jahrhunderten bewohnt wurden.

irland_2013_1830Das Museum kann ich wirklich empfehlen – klein, aber fein. Mit einem hübschen Shop, einem Team Room, mehreren restaurierten Cottages und einem wunderschönen Strand:

GlenkolumbkilAber selbst die Fahrt hinunter ans Ende der Halbinsel lohnt sich mal wieder!

irland_2013_1826Nach einem kurzen Mittagssnack im besagten Team Room geht es für uns weiter entlang der Küste Donegals nach Norden. Hier gibt es für uns keine besonderen Highlights, einfach nur wunderschöne Landschaft, bis wir schließlich auch ein nettes Übernachtungsfleckchen bei Kincasslagh für uns finden.

irland_2013_1852

irland_2013_1865

Unsere nächste Tagesetappe soll die letzte in der Republik Irland sein, bevor wir ins Vereinigte Königreich fahren und dort noch Northern Ireland, Schottland und England mitnehmen.

- Martin -