Monatsarchive: Februar 2015

Beispielbearbeitung mit Lightroom

Bilder digital verbessern – ein Beispiel

Wegen meiner Liebe zu Schottland und den Fotoreisen, die ich dorthin anbiete, habe ich vor einigen Monaten eine Facebook-Gruppe “Schottland – Reisen und Fotografie” gegründet. Es freut mich riesig, dass diese so gut angenommen wird und inzwischen über 600 Mitglieder zählt…

Hierbei kam bei einem Beitrag eines Mitglieds die Frage auf, wie man kontrastarme, blaustichige Bilder (wie sie oft bei Teleaufnahmen entstehen) verbessern könnte. Besagtes Mitglied erlaubte mir freundlicherweise, ihr Bild als Grundlage für eine Beispielbearbeitung zu nutzen – danke nochmals dafür!

Im Folgenden zeige ich euch, wie ihr mit einfachen Schritten in Adobe Lightroom dieses Bild deutlich verbessern könnt:

Hier seht ihr das Ausgangsbild:

bsp_00

Als ersten Schritt erhöhte ich die Farbtemperatur etwas, da das gesamte Bild etwas zu kühl aussah. Dafür schob ich den Regler “Temp” etwas nach rechts:

bsp_01

Durch atmosphärischen Dunst kommt es besonders bei Teleaufnahmen gern zu sehr kontrastarmen Bildern. Dem wirkte ich nun entgegen, indem ich den Kontrast-Regler leicht anhob:

bsp_03

Da der Himmel für meinen Geschmack etwas zu hell war, reduzierte ich den Lichter-Wert:

bsp_04

Um den Mikrokontrast etwas zu steigern und dem Bild das Diesige etwas zu nehmen, erhöhte ich den Klartheits-Schieber, was dem Bild stark half:

bsp_05

Durch das Erhöhen der Klarheit kommt es oft zu einem leichten Verlust der Sättigung. Daher erhöhte ich den Dynamik-Regler, um dem Bild wieder Sättigung zu verleihen:

bsp_06

Im nächsten Schritt zog ich den Schwarz-Regler ordentlich nach links, was dem Bild die Tiefen zurückgab:

bsp_07

Als letzten Schritt wechselte ich zum Korrekturpinsel, mit dem ich selektiv den Himmel bearbeiten konnte. Die Werte seht ihr unten:

bsp_09

Diese wenigen Korrekturen haben dem Bild schon viel weiter geholfen! Hier seht ihr nochmals den Vergleich:

bsp_10

Ich kann Adobe Lightroom wirklich jedem wärmstens empfehlen! Es ist sehr intuitiv, schnell und unglaublich leistungsstark. Dazu kostet es gerade etwas mehr als 100,-… Solltet ihr euch nun überlegen, es euch zulegen zu wollen, wartet noch bis Anfang März, denn dann soll die neue Version LR6 erscheinen!

- Martin -