Reiseführer "Schottland"

“Schottland – Zeit für das Beste” – eine Rezension

Im Zusammenhang mit den Fotoreisen nach Schottland, die ich mit dem in Edinburgh sitzenden Reiseveranstalter Wind & Cloud Travel (www.schottland-reise.com) anbiete, wurde ich vor ein paar Wochen von Wilfried Klöpping kontaktiert, der u.a. das sehr informative Internetportal www.schottlandberater.de betreibt. Nach langjähriger Tätigkeit als Abteilungsleiter für einen Anbieter von Studienreisen arbeitet er inzwischen seit über zehn Jahren als selbstständiger Berater für Schottlandreisen.

Seine Schottland-Erfahrungen hat er nun zusammen mit dem Fotografen und Autor Udo Haafke in einen Reiseführer gepackt und diesen im Bruckmann-Verlag veröffentlicht: “Schottland Reiseführer Zeit für das Beste: Highlights – Geheimtipps – Wohlfühladressen für Ihren Schottland Urlaub. Mit Tipps für Edinburgh, einem Städtetripp nach Aberdeen und zum Wandern” (ISBN 978-3-7654-8267-0)

reiseführer_whisky

Neben dem reinen Networking schickte mir Herr Klöpping netterweise auch noch ein Rezensionsexemplar seines Reiseführers zu. Inzwischen konnte ich ihn mir etwas zu Gemüte führen…

Bei Reiseführern unterscheide ich drei große Gruppen: Die, die möglichst viel Infos bieten, die, die einen knappen Überblick mit einigen Tipps geben wollen und die, die wenig Nützliches, aber viele schöne Bilder zeigen. Natürlich gibt es noch viele andere Arten, wie Wanderführer, Gourmetführer, Kunstfüherer etc. aber auf die möchte ich hier nicht eingehen.

Während sich Reiseführer, die hauptsächlich auf Bildmaterial bauen, in meinen Augen nur dazu eignen, die Vorfreude zu steigern, stellen die anderen beiden Arten bessere Reisebegleiter dar. Reiseführer, die sehr viel Informationen bieten, sind natürlich super zur Vorbereitung, wie auch vor Ort, sind jedoch oft dicke Wälzer, die im voll gepackten Wanderrucksack schnell keinen Platz mehr finden. Die dritte Art versucht beides, den ansprechenden Bildband und die wichtigsten Infos, miteinander zu verbinden und findet wegen seiner kompakten Größe sehr oft ins Handgepäck von Reisenden.

Den genannten Reiseführer von Herrn Klöpping und Herrn Haafke würde ich in diese dritte Kategorie einordnen. Er ist mit 288 Seiten dick genug, um gut zu informieren, aber immer noch kompakt genug, um ins Reisegepäck zu passen. Allerdings sticht er aus der Menge der anderen mir bekannten Vertreter dieser Gattung positiv heraus: Zum einen listet er nicht nur die altbekannten “Highlights” vieler anderer Quellen auf, sondern verlässt die alten Pfade und gibt auch Tipps abseits der üblichen Touristenrouten. So führt er uns z.B. zu den kleinen, touristisch wenig beachteten Dörfern von Dumfries und Galloway, die sonst meist einfach übergangen werden. Zum anderen freut mich als Fotografen natürlich besonders, dass die verwendeten Bilder nicht die üblichen, stark abgegriffenen Fotos der Stockagenturen sind, die man in unzähligen Büchern wiederfindet. Hier ist wirklich frisches, schön fotografiertes Bildmaterial zu finden! Für mein Fotografenauge sind diese leider nur sehr klein, fügen sich aber schön ins Layout ein.

Immer wieder werden Genießeradressen für gute Küche und hochklassige Unterkünfte genannt. Damit richtet sich der Reiseführer nicht unbedingt an Low-Budget-Reisende, aber diese haben mit den Reiseführern von Lonely Planet ja auch schon ihren eigenen Verlag… :-)

Wer also einen Reiseführer für unterwegs sucht, ist mit dem Buch “Schottland – Zeit für das Beste: Highlights – Geheimtipps – Wohlfühladressen” von W. Klöpping und U. Haafke sehr gut beraten! Möchte man sich eingehender mit einer bestimmten Thematik beschäftigen, rate ich zu dem Reiseführer von Stefan Loose, mit dem ich auch sehr zufrieden bin: Stefan Loose Reiseführer Schottland, den ich wegen seiner Größe und des Gewichts aber eigentlich nie mit nach Schottland nehme.

Wie die meisten Reiseführer orientiert sich auch das vorliegende Buch eher an der Kultur und Geschichte Schottlands und weniger an dessen Landschaft. Wer also in erster Linie einen Wanderführer sucht, sollte zu anderen Publikationen wie www.walkhighlands.co.uk (die beste Wanderseite für Schottland) oder den Wanderführern aus dem Rother Verlag, den Wanderführern von Hartmut Engel oder dem ebenfalls im Bruckmann-Verlag erschienenen Wanderführer Schottland” greifen.

Hiermit möchte ich mich auch nochmals bei Herrn Klöpping für den wirklich ausgezeichneten Reiseführer bedanken, der meine Schottlandbibliothek hervorragend ergänzt!

- Martin -


Share this:

facebooktwittergoogle_pluspinterest

2 commenti su ““Schottland – Zeit für das Beste” – eine Rezension

  1. Pingback: Ich bim Schottlandberater.de | Martin Ziaja Photography

  2. Pingback: Schottland und das Fotografieren | Martin Ziaja Photography

Kommentar verfassen