Ursel

Schirme: 42″ / 106cm Teil 2

Im zweiten Beitrag über Blitzschirme schauen wir uns ebenfalls wieder die gängigen ca. 100cm großen Kombischirme an, dieses Mal allerdings im Durchlichtmodus:

ursel_pass_0710_027.jpg

Hier blitzte ich durch den Schirm hindurch, da ich mit nur einem einzigen Blitz dieses Bild ausleuchten musste. Nutzt man die Schirme so, hat man sehr viel Streulicht, d.h. das Licht des Schirmes geht fast in alle Richtungen und ist somit recht schwer zu kontrollieren. In meinem Fall machte ich diese Eigenschaft zu meinem Vorteil: Ich bat Ursel sich ca. 1,5m von der weißen Wand entfernt hinzustellen. Das Stativ mit dem Blitz positionierte ich ungefähr 45° rechts der Kamera, drehte den Blitz und Schirm jedoch so, dass er leicht über Ursels linke Schulter blitzte. Dadurch fiel der Hauptteil des Lichtes über Ursel hinweg und hellte die Wand hinter ihr schön auf. Ursel selbst trafen somit hauptsächlich die weicheren Randstrahlen des Blitzes, was zu einer schön gleichmäßigen Ausleuchtung führte.

Da der Blitz allerdings mehr in Richtung Wand gedreht war, erhielt ihre rechte Gesichtshälfte zu wenig Licht. Daher bat ich sie, ihre Nase in Richtung des Blitzes zu drehen, wodurch die Gesichtsmitte schön beleuchtet wurde, die Wangen jedoch angenehm abgedunkelt dargestellt wurden.

Hätte ich gleiches mit einem Reflexschirm versucht, wäre Ursel nicht so ebenmäßig ausgeleuchtet worden.

- Martin -


Share this:

facebooktwittergoogle_pluspinterest

Kommentar verfassen